16. August 2009, entfernte Gewitter in Westdeutschland

Am 16. August 2009 konnt e ich am Abend entfernte Gewitter beobachten.

Ein heisser Sommertag, an dem schon am Nachmittag Gewittervorboten am Himmel zu sehen waren. Ich war an diesem Tag auf einem Familienausflug in Luxembourg und gegen Abend auf dem Heimweg gen Osten. Unterwegs konnte ich die Gewitter nahe der Grenze beobachten, wie sie sich südwestlich von mir aufbauten und wieder auflösten.

Gewittervorboten, ca. 17 Uhr, Larochette, Luxembourg
Gewitter160809_09.jpg


Gegen 18 Uhr, in der Nähe des Pumpspeicherkraftwerks Vianden, konnte ich die ersten kurzlebigen Gewitterzellen beobachten:
Gewitter160809_04.jpg

Gewitter160809_05.jpg

Gewitter160809_06.jpg


Eine halbe Stunde später, am Speicherbecken des Pumpspeicherkraftwerkes:
Gewitter160809_01.jpg

Gewitter160809_02.jpg

Gewitter160809_03.jpg

Gegen 19:30 Uhr erblickte ich dann im Grenzgebiet diese beeindruckende Zelle im Abendlicht. Im Gegensatz zu den vorherigen war sie gut organisiert und langliebig. Sie verschwand recht schnell aus meinem Blickfeld, aber das Regenradar verriet mir, das sie zu diesem Zeitpunkt etwa in Frankfurt am Main aktiv war. Das Gewitter war noch länger aktiv und hat auf seiner Zugbahn teils schwere Schäden angerichtet.
Gewitter160809_07.jpg

Gewitter160809_08.jpg


Übersicht Berichte